jle Logo

1306

neubau einfamilienhaus, süd-westküste mallorca

ein privates anwesen – erste reihe – mit blick auf die playa de palma und die süd-westküste mallorcas. auf dem schmalen grundstück wurde ein gebäude in h-form mit zwei zu einander verschobenen riegeln und zentraler hall entworfen, das sich der grundstücksform folgend, v-förmig zum meer hin öffnet. in den so gestalteten doppelten patios schmiegen sich meerseitig ein langer infinity pool und strassenseitig erreicht man über eine wasserfläche den zentralgelegenden eingangsbereich. das medium wasser durchdringt bewusst vom meer aus den ganzen bau über die längsachse des grundstücks hindurch. in beiden seitlich flankierenden riegeln gliedert sich das raumprogramm in zwei funktionsbereiche, getrennt nach – day time night time – bei gleichzeitig offener loft-architektur in der raumdistribution. der grosszügige wohn-ess-koch-riegel steht dem schlafriegel visavis. beide gebäudeteile sind bewusst nachbarschaftsbezogen introvertiert gestaltet. das panorama der küste mallorcas und der patio mit pool und seiner tropischen vegetation sind durch die tief verlaufende, 136 m lange glasfassade von überall erlebbar, fokussierend, konzeptionell extrem entmaterialisiert. so gestaltet sich eine pavillon-architektur, ambivalent breit und weit trotz der schmalen grundstückstopographie. die glasfassade besteht komplett aus wandhohen, grossflächigen glasschiebeelementen und lässt sich bewusst meer- und innenhofseitig gänzlich öffnen. so verschmelzen patio- und gebäudeflächen und bilden schnittflächen in ihren funktionen. die küche ist on und bbq kitchen gleichermassen. kontrastierend hierzu verschliessen sich beide gebäuderiegel zu den anrainern hin durch wandscheiben, die nur akzentuiert durch wandhohe fest- und pocketverglasungen intervalliert sind. das schafft intimität im urbanen gefüge. der komplett unterkellerte flachbau wurde in einer kombination aus stahl- stahlbetonskelettbauweise errichtet. der genuis loci ist aus klimatechnischer sicht ein glücksgriff. so stand die natürliche thermik an dieser stelle der küste architekturenergetisch pate für die weitauskragenden dachflächen mittels derer die sommerliche meeresprise in das gebäudeinnere eingeleitet wird und dabei auch gleichzeitig natürlich beschattet. ansonsten sind wärme- und kältebedarf in einer kombieinheit gedeckt, die nachhaltig und resourensparend sowohl geothermie als auch hocheffiziente solarenergie verknüpfen. neben der gebäudearchitektur wurde auch eine grosszügige gartenarchitektur auf dem nachträglich erworbenen nachbargrundstück geplant und realisiert, wo mittels autochthoner vegetation eine private parkanlage entstand.

projekt: 1306
grösse: 1.123 m2 (bkf, gebäude), 1992,89 m2 (aussenanlagen)
grundfläche: 638,61 m2 (inkl. terrassen)
kunde: vertraulich
ort: südwestküste sa torre, llucmajor, mallorca
typ: neubau einfamilienhaus
team (gebäude): jle
team (aussenanlagen): jle
verantwortliche architekten: jle